Isar, Biergarten & Erdbeereis- Kathi & Markus heiraten!

Es war das erste richtig heiße Wochenende des Jahres. Wie schön, dass wir es mit einem tollen Brautpaar in so netter Runde verbringen durften. Kathi und Markus haben am 13. Juni 2015 in München geheiratet. Nicht am Freitag, den 13., sondern Samstag den 13. Da hatte das Standesamt in der Poccistraße geöffnet, als einziges in München. Jemand auf dem Weg dorthin sagte: “Des hat zua heit”. Nix da, es hatte offen, und bald traf das Brautpaar ein: mit putzigem Playmobilpärchen im Autoblumenschmuck – und mit meinem Kollegen Alexander. Er hatte die Sekt-Schlürf-Fotos im Auto gemacht, während ich auf das Brautauto wartete und dabei den Auszug der vorherigen Rockergruppe aus dem Standesamt miterlebte, so richtig Harte in Kluft und mit vor-10-Uhr-Bier.

Los geht’s: Um 10.30h haben Kathi und Markus “ja” gesagt, vor einer sehr herzlichen Sächsin im Dirndl. Wo die Hochzeitsgäste ein Taschentuch parat hatten, verschwamm mal kurzzeitig mein Sucher (danke, Autofokus!), und kurz danach gab es schon den Vermählungskuss. Auszug aus dem Trausaal, Seifenblasen-Spalier vor dem Standesamt, dann eine kurze U-Bahn-Fahrt nach Thalkirchen. Wie gesagt, Biergartenwetter, und so fand die Feier auch in selbigem statt. Beim “Alten Wirt” in Thalkirchen saßen wir auf Bierbänken unter alten Bäumen. So richtig schön urig und fröhlich war’s.

Als die Sonne schön stand, haben wir einen kleinen Fotoshooting-Ausflug unternommen: vorbei an einer Eisbude mit Schleck-Stopp, runter zu den Isarauen. Und als wir ein knallorangefarbenes Müllauto sahen, fiel mir ein Lehrsatz von Steffen Böttcher ein: “Fotografiere immer das, was nicht erwartet wird”. Kathi und Markus nahmen’s cool, posierten, und entstanden ist ein Romantik-Foto der besonderen Art. Ich bin sehr sicher: Müllautos bringen Glück!

Ausgeklungen ist die schöne Feier in einer lauen Sommernacht in der Innenhof-Lounge des Café Cord, mit Cocktails und selbst gebackener Hochzeitstorte mit Rosen. Danke, dass wir Euch an diesem besonderen Tag begleiten durften! Er war auch sehr besonders für uns, weil es die erste Hochzeit war, die wir gemeinsam fotografiert haben. Und alles ist gut gegangen… Alexanders Perspektive seht Ihr übrigens hier.

Euch alles Liebe für Eure gemeinsame Zukunft! Auch wenn Ihr nicht so kluftig ausseht wie die Truppe vor Euch: Ihr rockt!

Back to top